Wie erkennt man einen qualifizierten Übersetzer?

Die Bezeichnungen "Übersetzer" und "Dolmetscher" sind nicht gesetzlich geschützt, es kann sich also jeder so nennen. Geschützt sind nur Zusätze wie "staatlich geprüft" oder "Diplom-", die auf eine entsprechende Ausbildung hinweisen, sowie "beeidigt" bzw. "vereidigt". Da Fremdsprachenkenntnisse alleine für die Arbeit als Übersetzer bzw. Dolmetscher nicht aureichen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Dolmetscher oder Übersetzer entweder eine entsprechende Ausbildung oder langjährige Berufserfahrung vorweisen kann.

Fragen Sie also Ihren Dolmetscher oder Übersetzer, wo und wie er seine Qualifikationen erworben hat. Wenn Sie hier auf Nummer sicher gehen wollen, wählen Sie jemanden, der eine staatliche Gehnemigung hat. Hier wird zumindest Garantiert das sich Ihr Dolmetscher oder Übersetzer zum Erwerb seiner staatlich anerkannten Qualifikation, einer Prüfung unterziehen musste.